Warenkorb

Service Center: 0900 - 121 300 (0,39 Euro/Min aus dem Festnetz)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Flugladen.at Buchungsbedingungen

Flugladen.at ist ein Markenname von Travix Nederland B.V.. Weitere Informationen über unsere Organisation finden Sie auf dieser Webseite unter Flugladen.at.“ Unsere Organisation ist IATA-akkreditiert (www.iata.nl), Mitglied in der Niederländischen Stiftung „Garantiefonds Reisgelden“ (SGR Nr. 2790) (www.sgr.nl) und Mitglied des Allgemeinen Niederländischen Verbandes von Reiseunternehmen. (ANVR Nr. 00527) (www.anvr.nl).


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Flugladen.at tritt im Rahmen dieser AGB auschließlich als Vermittler auf.

Der Vertrag über die von Ihnen ausgewählten Reiseleistungen und Dienstleistungen kommt zwischen dem entsprechenden Leistungsträger und Dienstleister (wie etwa Fluggesellschaften, Hotelbetreiber, Versicherungen, Mietwagenunternehmen oder Reiseveranstalter) und Ihnen zustande. Mit Flugladen.at kommt ein Vermittlungsauftrag mit Ihnen zustande. Flugladen.at ist in keiner Weise als Vertragspartner des vermittelten Vertrags beteiligt. Die vermittelten Verträge sind für Flugladen.at Fremdgeschäfte. Die Dienste von Flugladen.at beschränken sich nach Maßgabe dieser Vermittlungsbedingungen auf die Vermittlung der von Ihnen ausgewählten Reiseleistungen oder Dienstleistungen.

Flugladen.at weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Vermittlung von Reiseleistungen gem. § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB nicht dem Fernabsatzgesetz unterliegt. Dies gilt insbesondere auch für den Verkauf von Flugtickets. Dies bedeutet, dass Ihnen insoweit kein Widerrufs- und Rückgaberecht gegenüber Flugladen.at zusteht. Soweit Flugladen.at auf seiner Webseite Hyperlinks zu Angeboten oder Diensten Dritter bereithält, handelt Flugladen.at weder als Vermittler noch als Vertreter dieser Dritten. Diese Hyperlinks werden Ihnen nur als Hinweise zur Verfügung gestellt.Flugladen.at hat auf die Inhalte solcher Websites keinen Einfluss. Die Einbeziehung von Hyperlinks solcher Websites seitens Flugladen.at impliziert weder eine Billigung der Inhalte auf solchen Websites, noch eine Verbindung mit deren Betreiber. Flughafen.de übernimmt aus vorgenannten Gründen keine Gewähr für Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der auf diesen Webseiten bereit gestellten Informationen. Richten Sie sämtliche Bedenken, die Sie im Zusammenhang mit einer solchen Webseite haben, direkt an den Betreiber der jeweiligen Webseite.

Diese AGB gelten daher ausschließlich für die Vermittlungstätigkeit von Flugladen.at und haben keinerlei Einfluss auf die Tarif-, Beförderungs- oder Geschäftsbedingungen, zu denen die vermittelten Reiseleistungen und Dienste erfolgen. Auf die Tarif- und Beförderungsbedingungen der Leistungsträger, sowie die Bedingungen der entsprechenden Dienstleister wird gesondert verwiesen.

Einverständnis mit den AGB
Die Nutzung dieser Webseite und der von Flugladen.at angebotenen Leistungen unterliegt diesen AGB. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie Ihr Einverständnis mit diesen AGB und zwar ohne jegliche Vorbehalte, Zusätze oder Beschränkungen. Anderenfalls ist die Nutzung dieser Webseite und die Wahrnehmung der von Flugladen.at angebotenen Dienstleistungen nicht gestattet.

Diese AGB gelten, soweit deren Inhalte übertragbar und nicht Webseitenspezifisch sind, und Sie ausdrücklich im Rahmen der telefonischen Beauftragung auf die Kenntnisnahme der AGB verzichtet haben, sinngemäß und vollumfänglich auch für telefonische Beauftragungen von Vermittlungsleistungen.



Artikel 1 Definitionen

  • 1. Auftrag
    Der Auftrag umfasst die Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und Flugladen.at, wobei Flugladen.at sich gegenüber dem Auftraggeber verpflichtet, Vermittlungsleistungen für Reiseleistungen, diese im weitesten Sinnen des Wortes, zu erbringen.
  • 2. Reisevermittler
    Der-/diejenige, der/die in Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit berät, informiert und vermittelt beim Zustandekommen von Verträgen zwischen Leistungsträgern und Auftraggeber..
  • 3. Leistungsträger und Dienstleister
    Der Beförderer, die Fluggesellschaft, der Hotelanbieter, die Mietwagenfirma, und/oder andere Dienstleister, die Reiseleistungen anbieten, dies im weitesten Sinne des Wortes, und mit denen der Auftraggeber einen Vertrag abschließt. und der, unter Berücksichtigung der entsprechenden jeweiligen eigenen Tarifbestimmungen sowie sonstigen Bedingungen, für die Ausführung der jeweiligen (Dienst)- leistung verantwortlich ist.
  • 4. Der Reisende
    a. Der Auftraggeber (Anmelder) oder
    b. die Person, zugunsten der die von Flugladen.at ausgeführten Dienste verlangt wurden und diese AGB akzeptiert hat.
  • 5. Geschäftszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00, Sa: 10.00 - 17.00, So und an Feiertagen: 10.00 - 16.00.
  • 6. Die Schlichtungskommission
    Die Schlichtungskommission für Konflikte in Reiseangelegenheiten hat Ihren Sitz in NL-2585 GJ Den Haag, Surinamestraat 24.

Artikel 2 Der Vermittlungsauftrag im Allgemeinen

  • 1. Der Buchungsauftrag ist ab dem Zeitpunkt verbindlich, an dem der Auftraggeber dies auf der Webseite Flugladen.at mit dem Ausfüllen der Informationsfelder und Abschluss des Buchungsvorganges bestätigt, oder aber per e-Mail, Fax oder telefonisch den Buchungsauftrag an Flugladen.at erteilt.
  • 2. Um einen Buchungsauftrag zu erteilen und eine Buchung vornehmen zu können, muss der Auftraggeber (Anmelder) mindestens 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sein.
  • 3. Soweit der Auftraggeber (Anmelder) einen Vermittlungsauftrag nicht nur für sich, sondern auch für Dritte, mit denen er reisen möchte erteilt und ein Vermittlungsvertrag mit Flugladen.at und ein Vertrag mit den Leistungsträgern/Dienstleistern zustande kommt, ist der Auftraggeber (Anmelder) für die Verpflichtungen Dritter aus diesen Verträgen, wie für seine eigene Verpflichtung verantwortlich. Der Auftraggeber (Anmelder) haftet Flugladen.at gegenüber für die Erfüllung der Vertragspflichten auch dieser dritten Personen.
  • 4. Der Inhalt des Buchungsauftrags umfasst in der Regel Informations- und Beratungsleistungen für den Reisenden, sowie ggf. eine anschließende Reservierung der gewünschten Dienstleistungen zugunsten des/der Reisenden. Die von Flugladen.at auf der Webseite dargestellten Angebote der Reiseleistungsanbieter stellen KEIN verbindliches Vertragsangebot seitens Flugladen.at oder des jeweiligen Reiseleistungsanbieters dar. Flugladen.at weist ausdrücklich darauf hin, dass bei einigen Reiseleistungsanbietern bei telefonischer Buchung andere Tarife für die jeweilige Reiseleistung zur Anwendung kommen können.
  • 5. Jeder Buchungsauftrag, den der Auftraggeber über diese Webseite vornimmt, stellt ein Angebot zum Abschluss eines Vertrags mit dem jeweiligen Reiseleistungsanbieter über die vom Auftraggeber ausgewählte Dienstleistung dar: Mit Eingabe seiner Daten und dem Absenden des Online-Buchungsformulars gibt der Auftraggeber ein verbindliches Vertragsangebot ab. Der Auftraggeber ist gegenüber Flugladen.at und dem/den Dienstleister(n) nach Erteilung des Auftrags 24 Stunden gebunden.
  • 6. Auf der Grundlage des Angebotes des Auftraggebers übermittelt Flugladen.at entweder innerhalb von 24 Stunden die Annahme oder übermittelt dem Auftraggeber ein neues Angebot, das dieser entsprechend vorhergehender Ziffer 5 innerhalb der mitgeteilten Frist annehmen kann. Der vom Auftraggeber (Anmelder) erteilte Buchungsauftrag, oder die vom Auftraggeber (Anmelder) getätigte online Buchung gilt erst zu dem Zeitpunkt des Erhalts einer Buchungsbestätigung durch Flugladen.at als vom Reiseleistungsanbieter angenommen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die ihm übermittelte Buchungsbestätigung unverzüglich auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und den jeweiligen Reiseleistungsanbieter, bei dem die Buchung erfolgt ist, auf etwaige Unrichtigkeiten hinzuweisen. Ein verspäteter Hinweis auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen kann nicht berücksichtigt werden und berechtigt insbesondere nicht zum Rücktritt von dem geschlossenen Vertrag mit dem Reiseleistungsanbieter.
  • 7. Bei Verfügbarkeit der Reiseleistung und Annahme des Angebots durch den Reiseleistungsanbieter (bei Flugbuchungen Ausstellung und Versand des elektronischen Tickets) kommt ein Vertrag zwischen dem Auftraggeber und dem entsprechenden Reiseleistungsanbieter zustande. Es finden dann für diesen Vertrag die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Tarifbestimmungen sowie sonstigen Regelungen des jeweiligen Reiseleistungsanbieters Anwendung. Darin können Zahlungsbedingungen, Bestimmungen über Fälligkeit, Haftung, Stornierung, Umbuchung und Rückzahlung (soweit vorgesehen), Vielfliegerprogramme, Transferkosten, Check-In.Zeiten, Rückbestätigungsregelungen für den Rückflug sowie andere Buchungsbeschränkungen geregelt sein. Der Auftraggeber wendet sich bezüglich des genauen Inhaltes der anwendbaren Geschäftsbedingungen und sonstiger Regelungen (bspw. insbesondere geänderte An- und Abflugzeiten) direkt an die von ihm ausgewählten Reiseleistungsanbieter.
  • 8. Flugladen.at erhebt für die Vermittlung der Reise-/Dienstleistungen ein Buchungsentgelt. Dieses wird vor Abschluss eines verbindlichen Buchungsauftrags gesondert angezeigt. Bei Stornierung der jeweiligen Reise- oder Dienstleistung wird dieses Buchungsentgelt nicht erstattet. Dieses gilt nicht, wenn die Stornierung auf einem Verschulden von Flugladen.at und/oder ihren Erfüllungsgehilfen beruht.
  • 9. Die (Auftrags-) Bestätigung wird im Allgemeinen direkt an den Auftraggeber per e-Mail versendet, wobei diese Bestätigung als Nachweis für die in der Bestätigung beschriebenen gebuchten Reise- und/oder Dienstleistungen gilt.
  • 10. Der Abschluss von Reisedienstleistungen , wie z.B. Flugtickets, Mietwagen, Unterkünfte oder andere mit einer gebuchten Reise verbundenen Dienstleistungen, sind von dem gesetzlichen Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen ausgeschlossen. Der Auftraggeber kann nicht kostenlos von dem ermittlungsvertrag zurücktreten. Der Auftraggeber ist sowohl gegenüber Flugladen.at sowie gegenüber dem Leistungsträger oder Dienstleister voll haftbar für die Verpflichtungen, die sich aus der Dienstleistung durch Flugladen.at ergeben.

Artikel 3 Der Reservierungsauftrag

  • 1. Der Auftraggeber wird vor dem Abschluss des verbindlichen Buchungsauftrags und vor dessen Ausführung die benötigten Angaben bezüglich seiner Person und (eventueller) anderer Reisende Flugladen.at mitteilen.
  • 2. Der Auftraggeber (Anmelder) ist selbst verantwortlich für die Erteilung der Informationen, die nötig sind, um eine Reservierung vornehmen zu können Es handelt sich dabei beispielsweise um den richtigen Namen, Anschrift, e-Mail Adresse, Wohnort, Geburtsdatum, Nationalität und dergleichen.
  • 3. Alle Mitteilungen von Flugladen.at oder dem/den Dienstleister(n) werden ausschließlich an den Auftraggeber (Anmelder) gerichtet.
  • 4. Für Linienflugtickets gelten restriktive Buchungsbedingungen. Bei Buchung werden der Auftraggeber über die Höhe des zum Zeitpunkt Ihrer Buchung geltenden Ticketpreises, sowie die Flughafensteuern zum Zeitpunkt der Buchungsanfrage informiert. Darüber hinaus werden Informationen über die Ticketgültigkeit und die Kosten, die die Fluggesellschaft für die Änderung oder Stornierung Ihres Flugtickets berechnet zur Verfügung gestellt.
  • 5. Flugladen.at möchte Sie auβerdem darauf hinweisen, dass viele Fluggesellschaften, Hotelanbieter und Mietwagenfirmen bei Nichtantritt der beauftragten Reiseleistung („.No-Show“) von den bei Buchung genannten Stornokosten abweichen und eine Rückerstattung verweigern. Um “No-Show“ kann es sich allerdings auch handeln, wenn der Auftraggeber den gebuchten Flug, das Hotelzimmer oder die Automiete nicht antritt, zu spät am Flughafen am Check-in erscheint oder wenn der Auftraggeber innerhalb 24 Stunden vor dem Abflug den Flug, oder innerhalb 48 Stunden vor Ankunft das Hotelzimmer oder den Mietwagen storniert.
  • 6. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Sie vor Ort bestimmte lokale Steuern oder Kosten bezahlen müssen. Diese Kosten können wegen gesetzlicher Bestimmungen nicht in der Buchungsbestätigung von Flugladen.at aufgeführt und somit nicht in Rechnung gestellt werden. Bei Buchung kann Flugladen.at Sie über die eventuell noch vor Ort zu zahlenden Kosten informieren. Im Falle einer Mietwagenreservierung ist der Auftraggeber verpflichtet, die Informationen über obligatorische und fakultative Versicherungen sehr sorgfältig lesen.
  • 7. Eventuelle Änderungen oder Stornierungen des erteilten Buchungsauftrag(s) können nur zu den Geschäftszeiten von Flugladen.at und nur auf Anfrage des Auftraggebers erfolgen. Wenn auf Antrag des Auftraggebers eine Stornierung oder Änderung von bereits ausgeführten Reservierungen erfolgt (=Umbuchung), werden die damit verbundenen Kosten in Rechnung gestellt. Dies können neben den vom Dienstleister in Rechnung gebrachten Stornierungs- oder Änderungskosten auch Kosten sein, die Flugladen.at aufbringen muss, um die Stornierung bzw. Änderung zu veranlassen
  • 8. Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist nicht in den Preisen enthalten. Flugladen.at empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und oder Ersatzversicherung, die Flugladen.at gern ebenfalls vermittelt.
  • 9. Es kann vorkommen, dass auf unserer Internetseite (Kombinationen von) Flugesellschaften angeboten werden, für welche keine elektronischen Tickets ausgestellt werden können. Nicht alle Fluggesellschaften haben eine Ticketing-Vereinbarung miteinander oder eine IATA-Lizenz. In diesen Fällen wird sich unser Service-Team innerhalb von 48 Stunden nach Buchung mit Ihnen in Verbindung setzen, um die möglichen Alternativen zu besprechen. Flugladen.at behält sich das Recht vor, die Buchung abzulehnen und den von Ihnen bereits gezahlten Gesamtbetrag unverzüglich rückzuerstatten.

Artikel 4 Leistung- und Preisänderung

  • 1. Die Preise reservierter Reiseleistungen können gemäß den Bedingungen des Leistungsträgers geändert werden. Tarife von Linienfluggesellschaften, aber auch Flughafensteuern oder z.B.Treibstoffzuschläge können zwischen dem Buchungsdatum und Abflugdatum des Reisenden durch die Fluggesellschaft selbst oder bei behördlicher Anweisung erhöht werden. Zudem unterliegen Linienflugtickets auch Währungsschwankungen. In diesen Fällen kann der Reisende nicht kostenfrei von dem mit Flugladen.at geschlossenen Reisevermittlungsvertrag zurücktreten; ebenso besteht kein Ersatzanspruch gegen Flugladen.at für die in diesen Fällen entstandenen Mehrkosten. Insoweit können Ansprüche des Reisenden lediglich gegenüber den einzelnen Leistungsträgern bestehen. Alle Änderungsmitteilungen, die Flugladen.at von den Leistungsträgern erhält, werden von Flugladen.at an Sie, als dem Auftraggeber von Flugladen.at weitergeleitet. Die Möglichkeiten des Reisenden, von der jeweiligen Reiseleistung zurückzutreten, bestimmen sich insoweit nach dem zwischen Reisenden und dem Leistungsträger anwendbaren gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen. Die gesetzlichen Rechte des Reisenden, insbesondere die Rechte aus der EU-Verordnung 261/04 (Passagierrechteverordnung der Europäischen Union) bleiben unberührt.
  • 2. Flugladen.at als Reisevermittler stellt klar, dass aufgrund international gültiger (luftfahrtrechtlicher) Bestimmungen es den Leistungsträgern vorbehalten bleibt, aus wichtigen Gründen Veränderungen oder Abänderungen vorzunehmen, wie z.B.
    • Änderungen der Streckenführung von Flügen
    • Die Umwandlung von Nonstop-Flügen in Flügen mit Zwischenlandung bzw. Umsteigeflüge oder umgekehrt
    • Änderung der Flugzeiten oder Terminänderungen bis zu 48 Stunden vor Abflug
    • Einsatz anderer Fluggeräte
    • Änderungen der Abflug- oder Ankunftsflughäfen
    • Änderung der ausführenden Fluggesellschaft

Dies gilt auch für etwaige Änderungen der Reiseleistung aufgrund behördlicher Anweisung. In diesen Fällen können Sie nicht kostenfrei von dem mit Flugladen.at geschlossenen Reisevermittlungsvertrag zurücktreten; ebenso besteht kein Ersatzanspruch gegen Flugladen.at für die in diesen Fällen entstandene Leistungsänderung. Insoweit können Ansprüche Ihrerseits lediglich gegenüber den einzelnen Leistungsträgern bestehen.


Artikel 5 Änderung des Auftrages durch den Auftraggeber

  • 1. Unter Änderung einer Reservierung (Umbuchung) versteht man das Stornieren einer bestehenden Buchung oder Teilbuchung, während gleichzeitig eine neue Buchung für denselben Auftraggeber und Reiseteilnehmer getätigt wird. Bei einer Namensänderung muss generell eine Stornierung der bestehenden Buchung und eine Neubuchung. Umbuchungen und Stornierungen richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Reiseleistungsanbieters.
  • 2. Änderungen der Buchung oder Teilbuchung sind ausschlieβlich möglich, wenn dies die Buchungsbedingungen der Leistungsträger und des gebuchten Tarifs zulassen. Die Änderung muß schriftlich oder telefonisch unter Angabe der Buchungsnummer erfolgen. Für Abflüge innerhalb 48 Stunden müssen Änderungsaufträge telefonisch erfolgen.
  • 3. Änderung einer Buchung oder Teilbuchung sind ausschlieβlich möglich, wenn eine neue Buchung für das gleiche Reiseziel, Reiseroute, zum selben Reisepreis und den gleichen Buchungsbedingungen getätigt wird. Für den Fall dies jedoch nicht möglich ist wird eine Änderung des Auftrags durch den Auftraggeber nach Artikel 5 dieser AGB behandelt als ein Reiserücktritt.
  • 4. Die Kosten der Änderung sind abhängig von dem jeweiligen Leistungsträger und den Buchungsbedingungen des gebuchten Tarifs. Alle Kosten die der Leistungsträger für eine Änderung berechnet gehen zu Lasten des Auftraggebers.
  • 5. Bei jeder Änderung einer Buchung oder Teilbuchung wird von Flugladen.at ein zusätzliches Bearbeitungsentgelt in Höhe von 55€ pro Person, pro Produkt erhoben, maximal jedoch 110€ pro Buchung (z.B. bei mehreren Passagieren).
  • 6. Eine abgeschlossene Buchung bei Flugladen.at wird von uns bestätigt. Wir schicken Ihnen eine Buchungsbestätigung mit E-Mail an die angegebene E-Mailadresse. In Ausnahmefällen kann es dazu führen dass eine Reservierung nicht bestätigt werden kann, obwohl Sie die Buchung abgeschlossen und bezahlt haben. Zwischen dem Zeitpunkt der Reservierung und der Festlegung Ihrer Reservierung im Reservierungssystem des Leistungsträgers kann einige Zeit vergehen, wodurch es möglich ist daβ eine gewünschte Leistung nicht mehr verfügbar ist. In diesem Ausnahmefall wird Ihre Buchung nicht rechtsverbindlich.

Artikel 6 Reiseruecktritt durch den Auftraggeber

  • 1. Der Rücktritt (Stornierung) von der jeweiligen Reiseleistung muss gegenüber dem jeweiligen Leistungsträger bzw. Dienstleister und gegenüber Flugladen.at als Reisevermittler erklärt werden. Die Stornierung muß schriftlich oder telefonisch unter Angabe der Buchungsnummer erfolgen. Liegt der Abflug innerhalb 48 Stunden muß die Stornierung telefonisch erfolgen.
  • 2. Die Kosten für die Stornierung einer Buchung sind abhängig von dem Leistungsträger und den Buchungsbedingungen des gebuchten Tarifs. Alle Kosten die der Leistungsträger in Rechnung stellt gehen zu Lasten des Auftragsgebers.
  • 3. Buchungs-, Reservierungs- und Zahlungsmittelentgelte, Änderungskosten, Kommunikationsentgelte, Kosten für Visa sowie alle anderen angefallenen Kosten werden im Falle eines Reiserücktritts nicht erstattet.
  • 4. Bei einer Stornierung berechnet Flugladen.at, zuzüglich der durch die ausführenden Leistungsträger oder Dienstleister in Rechung gestellten Kosten, ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 55€ pro Person, pro Produkt, maximal jedoch 110€ pro Buchung (z.B. bei mehreren Passagieren).
  • 5. Wenn die Stornokosten für ein Linienflugticket 100% betragen, werden alle mit diesem Flugticket verbundenen Zuschläge und Flughafensteuern nicht zurückerstattet.
  • Reiseversicherung: wenn die Reise noch nicht angetreten ist, ist eine Rückerstattung der gezahlten Versicherungsprämie möglich.
  • 6. Regelung bei erheblicher Flugplanänderungen oder Annullierung durch die Fluggesellschaft.
    Im Luftverkehr kommt es regelmäβig vor daβ Flugpläne geändert, oder wegen einem zu niedrigen Besetzungsgrad oder anderen Umständen annulliert werden.

Wenn eine Fluggesellschaft zeitlich begrenzte Flugplanänderungen vornimmt (in der Regel bis zu 5 Stunden früher oder später) besteht in der Regel kein Vergütungsrecht des Ticketpreises, wenn Sie selbst entscheiden die Reise zu stornieren. Bei Flugplanänderungen von mehr wie 5 Stunden, oder wenn der Flug ersatzlos gestrichen wurde, besteht die Möglichkeit um den bezahlten Ticketpreis erstattet zu bekommen. Die Ausführung des Fluges muβ allerdings unter die europäische Richtlinie Nr. 261/2004 fallen. Falls Ihr Flug außerhalb der EU beginnt mit einem Reiseziel in der EU, muss dieser Flug zudem mit einer Fluggesellschaft aus der Europäischen Gemeinschaft durchgeführt werden.

Die allgemeinen Regeln sind in diesem Sachverhalt wie folgt:

  • Flugticketpreis und Flughafensteuern: diese werden rückerstattet wenn die Fluggesellschaft dies verbindlich zusagt.
  • Airline Reservationfee: bei einer Stornierung als Folge einer wesentlichen Flugplanänderung werden diese Gebühr rückerstattet.
  • Buchungsentgelt: dieses Entgelt ergibt sich aus dem Vermittlungsvertrag für Reiseleistungen. Diese Kosten werden nicht erstattet.
  • Reiserücktrittsversicherung: die Versicherungsgesellschaft trägt ab dem Moment des Abschlusses das Risiko einer etwaigen Stornierung einer Reiseleistung. Wenn diese Reise unfreiwillig storniert wird, besteht kein Recht auf die Rückerstattung der Versicherungsprämie.
  • Flugticketgarantie: diese Garantie tritt in Kraft ab dem Moment des Abschlusses. Hierbei gelten dieselben Richtlinien wie bei der Reiserücktrittsversicherung.
  • Reiseversicherung: wenn die Reise noch nicht angetreten ist, ist eine Rückerstattung der gezahlten Versicherungsprämie möglich.

Für eine Rückerstattung als Folge einer erheblichen Flugplanänderung durch die Fluggesellschaft, berechnen wir kein weiteres Bearbeitungsentgelt.

Artikel 7 Buchungsbestätigung, Reiseplan und Reiseunterlagen

  • 1. Der Vertragsschluss hinsichtlich des Buchungsauftrags zwischen dem Auftraggeber und Flugladen.at erfolgt durch den Versand des elektronischen Tickets bzw. des Vouchers bei Hotel- oder Miewagenbuchungen.
  • 2. Sie sind verpflichtet, die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung bzw. die Daten des Reiseplans unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und Flugladen.at bzw. den Leistungsträger/ Dienstleistern telefonisch über etwaige Unrichtigkeiten oder Abweichungen im Vergleich zu der ursprünglichen Buchung zu informieren und Gelegenheit zur Abhilfe zu geben. Verspätet angezeigte Unrichtigkeiten bzw. Abweichungen berechtigen insbesondere nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zu einer kostenlosen Änderung der gebuchten Reiseleistung.
  • 3. Bei der Bestellung eines Hin- und Rückflugtickets über die Flugladen.at Webseite sind Sie nach Tarifbestimmungen verpflichtet, sowohl den Hin- als auch den Rückflug anzutreten. Bei Nichtantritt des Hinfluges wird der Rückflug automatisch durch die Fluggesellschaft storniert und ggf. zum anwendbaren Tarif nachbelastet. Eine Rückerstattung des Ticketpreises findet weder durch die Fluggesellschaft noch durch Flugladen.at als Vermittler der Reiseleistung statt. Dies gilt auch bei Nichtantritt des Rückfluges, oder soweit die Reise überhaupt nicht angetreten wird. Für den Fall des Nichtantritts des Rückfluges oder der ganzen Reise wird das gebuchte Ticket erstattet, soweit es im Einzelfall tatsächlich erstattungsfähig ist.
  • 4. Im Fall von Flugbuchungen erfolgt eine Buchungsbestätigung für E- Flugtickets in der Regel per e-Mail. In Ausnahmefällen z.b. bei Charterflugtickets ist es möglich, dass die Beförderungsdokumente entweder per Post zugestellt oder am Flughafenschalter hinterlegt werden. Flugladen.at übernimmt keine Haftung für den Verlust von Tickets auf dem Postweg.
  • 5. Im Fall von Hotel- oder Mietwagenbuchungen erfolgt eine Zusendung von Leistungsvouchern / Buchungsbestätigung, in der Regel per e-Mail. Die jeweiligen Voucher sind unmittelbar bei Ankunft im Hotel bzw. am Schalter des Mietwagenunternehmens abzugeben, bzw. vorzulegen.
  • 6. Der Auftraggeber ist verpflichtet, direkt nach Erhalt von Reiseunterlagen auf Richtigkeit bezüglich persönlicher Daten, Reisedaten und Abflugzeiten zu kontrollieren. Für jede gebuchte Reiseleistung muss der Auftraggeber einen Nachweis in Form eines Flugtickets, Vouchers, einer Bestätigung oder Bestätigungsnummer erhalten haben. Der Inhalt dieser Dokumente ist vom Auftraggeber sorgfältig durchzulesen und die Reiseunterlagen sind unverzüglich auf Ihre Vollständigkeit zu überprüfen. Flugladen.at ist über einen Nichterhalt oder fehlende Unterlagen unverzüglich zu informieren. Verspätet angezeigte Unrichtigkeiten bzw. Abweichungen berechtigen insbesondere nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder kostenlosen Änderung.
  • 7. Bei vielen Fluggesellschaften (auch Linienfluggesellschaften) ist die Rückbestätigung des gebuchten Fluges erforderlich. Die Rückbestätigung eines Fluges beinhaltet, dass der Reisende definitiv den gebuchten Flug in Anspruch nimmt und auβerdem die aktuellen Flugnummern, Abflugdatum, sowie Abflug- und Ankunftszeiten nochmals überprüft.Wir bemühen uns Sie rechtzeitig über Flugplanänderungen zu informieren, dies liegt jedoch in Ihrer Verantwortung. Sollten wir Informationen über eine Flugplanänderung erhalten, so senden wir Ihnen diese per Email zu. Bitte prüfen Sie daher auch während Ihrer Reise Ihr Email-Postfach.
  • 8. Gemäß des „Electronic System for Travel Authorization” (ESTA) müssen sich alle Reisenden bis spätestens 72 Stunden vor ihrer Abreise über das Internet auf den Webseiten der US-Behörden für eine visumsfreie Einreise registrieren. Seit Anfang September.2010 kostet diese Registrierung 14 US-Dollar .Das „Secure Flight“ Programm wird von der US-amerikanischen Transportation Security Administration (TSA) gesteuert und überwacht. Intention der frühzeitigen Registrierung ist es, einen frühen Vergleich der Passagierdaten mit der so genannten „Watch List“ durchführen zu können, um verdächtige Personen „aussieben“ zu können.zum Flug gelangen können. Zu relevanten Angaben, den so genannten „Secure Flight Passenger Data“ (SFPD), zählen der komplette Name, wie er auch im Pass steht – sämtliche Vornamen müssen also zwingend angegeben werden. Ebenfalls anzugeben ist das Geburtsdatum, das Geschlecht und gegebenenfalls die so genannte „Redress Nummer“. Eine Redress Nummer erhält ein Fluggast, wenn er einmal unberechtigterweise auf der „Watch List“ gestanden hat. Wichtig zu wissen: Das „Secure Flight“ Programm ist bereits jetzt für alle Inlandsflüge in den Vereinigten Staaten von Amerika bindend. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Programm auch für Flüge relevant, die den US-Luftraum nur durchqueren. Wenn eine USA Reise kurzfristig angetreten wird, müssen die relevanten Angaben direkt bei der Buchung eingegeben sowie an die US-Behörde übermittelt werden. Sind die Angaben fehlerhaft oder nicht komplett, muss die Airline dem Passagier den Zugang zum Flug verweigern.

    Seit dem 01. Oktober 2003 gilt für alle Passagiere die in die USA einreisen und auch für solche die durch die USA oder via die USA in ein Drittland reisen , das sie einen maschinenlesbaren deutschen Reisepass besitzen müssen. Personen die nicht im Besitz eines solchen Reisedokumentes sind wird die Einreise in die USA für länger als 90Tage mit eine Visum nicht erlaubt. Diese Vorraussetzung gilt nur für Passagiere aus Ländern die an dem so genannten "Visa waiver Programm " teilnehmen. Deutschland ist eine der teilnehmenden Länder. Für Passagiere die keinen maschinelesbaren Reisepass besitzen aber dennoch in die USA reisen möchten gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können einen neuen Reisepass beantragen oder ein non- immigrant Visum beantragen. Alle deutsche Reisepässe die BORDEAUX ROT sind , sind maschinenlesbare Reisepässe. Machinenlesbare Reisepässe werden nicht benötigt wenn Sie als Transitpassagier via die USA in ein Drittland reisen. Alle Passagiere benötigen ihren eigenen Reisepass, Kinder die schon im Dokument der Eltern eingetragen sind, sollten ein eigenes Reisedokument beantragen, oder ein Visum zur Einreise in die USA.

    Zusätzlich zum maschinenlesbaren Reisepass benötigen Passagiere einen Flugschein aus dem hervorgeht das sie das Land innerhalb 90 Tagen wieder verlassen. Passagiere die mit einem e-Ticket reisen ( Elektronischen Flugschein) müssen den Reiseplan inkl. dem Verkaufsbeleg,Rechnung oder Quittung vorweisen können. Sollten Sie ein Reisedokument eines anderen Landes haben bitten wir Sie Ihre zuständige USA Vertretung oder Konsulat zu kontaktieren.

Flugladen.at empfiehlt dem Aufraggeber jeden Flug bei der betreffenden Fluggesellschaft zu bestätigen um etwaige Flugplanänderungen zu erfahren. Bei Charterflügen muss der Reisende immer seinen Flug bei der Reiseleitung oder dem lokalen Vertreter des Reiseveranstalters rückbestätigen lassen. Oftmals kann die Rezeption des Hotels behilflich sein. Für diesen Service können allerdings Kosten berechnet werden.

Artikel 8 Zahlungsbedingungen

  • 1. Flugladen.at ist berechtigt im Namen und für Rechnung des/der betreffenden Reiseleistungsanbieter/Dienstleister die fälligen Beträge einzufordern.
  • 2. Der Auftraggeber zahlt den vertraglich vereinbarten Reisepreis und andere Kosten, wie z.B. die Buchungsentgelte an Flugladen.at. Flugladen.at sorgt für eine pünktliche Zahlung an die betreffenden Leistungsträger, sofern seitens des Auftraggebers die Zahlungen fristgerecht an Flugladen.at erfolgen. Hierzu erteilt der Aufraggeber Flugladen.at die ausdrückliche Ermächtigung, im Auftrag des Reiseleistungsanbieters den geschuldeten Reisepreis sowie die anfallenden Serviceentgelte von Flugladen.at über seine Kreditkarte unter Benutzung seiner Kreditkartendaten einzuziehen. Soweit die Reiseleistungsanbieter die Zahlungsabwicklung selbst vornehmen, umfasst die Ermächtigung auch das Recht von Flugladen.at, die Kreditkartendaten des Auftraggebers an die Reiseleistungsanbieter weiterzugeben. Bei Zahlung mit einer nicht vom Auftraggeber gehörenden Kreditkarte ist die Vorlage einer schriftlichen Zustimmung des Karteninhabers erforderlich.
  • 3. Flugladen.at behält sich das Recht vor, etwaige Verwaltungsentgelte, die Flugladen.at oder dem Reiseleistungsanbieter in Bezug auf eine Buchung mit einer Kreditkarte entstehen, zusätzlich zu berechnen. Der Auftraggeber wird über entsprechende Entgelte benachrichtigt.
    Flugtickets werden in der Regel als E-Tickets am Tag der Buchung erstellt und ein Reiseplan als Nachweis versandt. Mit deren Zugang beim Nutzer ist der Ticketpreis sofort in voller Höhe fällig.
  • 4. Die möglichen Zahlungsarten sind bei jeder Reiseleistung und sonstigen buchbaren Dienstleistung aufgeführt und können variieren. Es werden generell lediglich Online Zahlungsmethoden akzeptiert (z.B. Sofortüberweisung, PayPal,...). Flugladen.at kann die Annahme des vom Auftraggeber gemachten Antrages auf Abschluss eines Reisevermittlungsvertrages ablehnen, wenn Zahlungsinformationen durch den Auftraggeber nur unvollständig oder falsch eingegeben werden. Sogenannte „last-minute“ Flüge und Flüge von `low-cost` Fluggesellschaften können ausschließlich mit Kreditkarte bezahlt werden. Flugladen.at behält sich vor, etwaige Rückbelastungsengelte bei Kreditkartenzahlung oder anderen Online Zahlungsmethoden an den Auftraggeber mit einem Bearbeitungsentgelt in Höhe von 25,00€ weiter zu berechnen.
  • 5. Falls die Zahlung per Kreditkarte erfolgen soll, muss der Auftraggeber Flugladen.at die ausdrückliche Ermächtigung, im Auftrag des Leistungsträgers bzw. Reiseleistungsanbieters den geschuldeten Reisepreis, die damit verbundenen möglichen Umbuchungs- oder Stornokosten, sowie das Buchungsentgelt von Flugladen.at über die genannten Kreditkartennummer einzuziehen. Flugladen.at kann die Annahme des vom Auftraggeber gemachten Antrages auf Abschluss eines Reisevermittlungsvertrages ablehnen, wenn die vom Auftraggeber angegebene Kreditkarte nicht belastet werden kann, etwa weil das Kreditkartenlimit überschritten ist, oder Name oder Gültigkeitsdauer der Kreditkarte oder deren Nummer mit den vom Auftraggeber gemachten Angaben nicht übereinstimmt. Die Zahlung ist nur mittels der von Flugladen.at akzeptierten Kreditkarten möglich.
  • 6. Erfolgt die Zahlung nicht oder nicht rechtzeitg, befindet sich der Reisende in Verzug und werden seine getätigten Buchungen werden als storniert angesehenFlugladen.at hat sodann das Recht, die Kosten, wie aufgeführt in Artikel 6.4, in Rechnung zu bringen bzw. mit der/den erhaltenen Anzahlung(en) zu verrechnen. Übrige Kosten, die sich aus dem Inkasso der fälligen Beträge ergeben, sind ebenfalls vom Auftraggeber zu tragen.
  • 7. Eventuelle Rückerstattungen erfolgen ausschließlich an den Kreditkarteninhaber.
  • 8. Des Weiteren behält sich Flugladen.at vor, gelegentliche Sicherheitskontrollen durchzuführen, um Kreditkartenmissbrauch entgegenzuwirken. Aus diesem Grund kann der Auftraggeber dazu aufgefordert werden, Flugladen.at einen Nachweis bezüglich Anschrift und eine Kopie der Kreditkarte per Fax oder Post zu übersenden, bevor Tickets ausgestellt werden.
  • 9. Der Auftraggeber kann gegenüber Flugladen.at nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

Artikel 9 Haftung und Haftungsbeschränkung

  • 1. Flugladen.at haftet nicht für den Vermittlungserfolgt oder die Erbringung der Reiseleistung selbst, sondern nur dafür, dass die Vermittlung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes vorgenommen wird.
  • 2. Flugladen.at übernimmt keine Haftung für die Verfügbarkeit der Reiseleistungen zum Zeitpunkt der Buchung und gibt keine Zusicherung für die Eignung, Erbringung oder Qualität der gebuchten Reiseleistungen.
  • 3. Bei den einzelnen Angaben zu den Reiseleistungen ist Flugladen.at auf die Informationen angewiesen, die von den jeweiligen Leistungstràgern bzw. Reiseleistungsanbietern in den elektronischen Buchungssystemen geladen, schriftlich oder telefonisch übermittelt werden. Flugladen.at hat keine Möglichkeit, diese Informationen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Flugladen.at gibt daher gegenüber dem Auftraggeber keinerlei Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Das gleiche gilt für sonstige Informationen, die auf dieser Webseite enthalten sind und von Dritten zur Verfügung gestellt wurden. Flugladen.at ist selbstverständlich verantwortlich für eine korrekte Weiterleitung Ihres Buchungsauftrages. Dies gilt nicht, wenn Flugladen.at fehlerhafte oder unrichtige Angaben bekannt waren oder bei Anwendung handels- oder branchenüblicher Sorgfalt bekannt sein mussten. Insoweit ist die Haftung von Flugladen.at für das Kennenmüssen solcher Umstände jedoch auf Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt.
  • 4. Flugladen.at erfüllt die ihr obliegende Verpflichtung aus dem Reisevermittlungsvertrag zur Bereitstellung der Reiseunterlagen, wie etwa E-Tickets, Voucher und anderes mehr. Durch den Versand per e-mail oder in Ausnahmefällen per Postzustellung oder eine Hinterlegung der Reiseunterlagen am Flughafen ist Flugladen.at dafür nicht haftbar zu machen, wenn solche Reisedokumente den Auftraggeber nicht erreichen, weil der Auftraggeber eine falsche E-Mail-Adresse angegeben hat oder wegen seines Spam-e-Mail-Einstellung bzw. seiner Spamfiltereinstellungen keine E-Mails empfangen kann oder Flugladen.at eine falsche Postanschrift angegeben hat. Der Auftraggeber kann die Zustellung sicherstellen, indem er die Flugladen.at -domain (www.Flugladen.at) der Liste sicherer und vertrauenswürdiger Absender hinzufügt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Flugladen.at über eine Veränderung seiner Kommunikationsdaten nach der Buchung, insbesondere einer Veränderung seiner e-Mail-Anschrift, Fax-Nummer, Telefonnummer sowie der Hausanschrift unverzüglich zu informieren, um sicherzustellen, dass Flugladen.at die für die Buchung notwendigen Nachrichten übersenden kann. Erreichen den Auftraggeber Mitteilungen nicht, weil Flugladen.at nicht über die aktuellen Kommunikationsdaten informiert wurde, ist die Haftung von Flugladen.at für den Nichterhalt der Mitteilungen und daraus resultierende Schäden ausgeschlossen.
  • 5. Unbeschadet der vorgenannten Bestimmungen akzeptiert Flugladen.at weder irgendeine Haftung für Handlungen und/oder Nachlässigkeiten der beteiligten Leistungsträger oder Dienstleister, noch für die Richtigkeit der von diesen erteilten Informationen. Flugladen.at übernimmt keine Verantwortung für Fotos, Broschüren und andere Informationsmaterialien, insofern diese unter Verantwortlichkeit Dritter herausgegeben wurden.
  • 6. Für die Durchführung der Reiseleistungen durch die Reiseleistungsanbieter ist jede Haftung von Flugladen.at ausgeschlossen.
  • 7. Im Übrigen haftet Flugladen.at bei Schäden, die nicht Körperschäden sind, nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, bei Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften und bei einer Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
  • 8. Flugladen.at haftet bei leichter Fahrlässigkeit für wesentliche Vertragspflichten, auf die der Auftragnehmer besonders vertrauen darf, nur für typische und vorhersehbare Schäden. Die Haftung von Flugladen.at beschränkt sich für jeden Einzelfall auf höchstens 100% der in Rechnung gebrachten Dienstleistungen. So genannte Folgeschäden sind davon ausgeschlossen.
  • 9. Flugladen.at haftet nicht für den nicht von ihr zu vertretenden Verlust oder die nicht korrekte Darstellung von Reiseunterlagen im Zusammenhang mit der Versendung.
  • 10. Flugladen.at haftet im Rahmen ihrer Tätigkeit nicht für die Folgen höherer Gewalt. Dazu gehören Anordnungen von Behörden, Kriege, innere Unruhen, Flugzeugentführungen, Terroranschläge, Feuer, Überschwemmungen, Stromausfälle, Unfälle, Sturm, Streiks, Aussperrungen oder andere Arbeitskampfmaßnahmen, von denen die Dienste von Flugladen.at oder deren Lieferanten beeinflusst werden.
  • 11. Flugladen.at ist nicht verantwortlich für eventuelle Zusagen seines Personals und/oder von Dritten, wobei auf erkennbare Weise von den in diesen oder in den Bedingungen des verantwortlichen Dienstleister aufgeführten Konditionen abgewichen wird, es sei denn, solche Zusagen werden schriftlich bestätigt.Die in diesem Artikel aufgenommen Ausschlüsse und Beschränkungen der Haftung gelten auch in Bezug auf das Personal von Flugladen.at und/oder von Flugladen.at eingeschaltete Dritte.

Artikel 10 Reisedokumente, Visa und Impfungen

  • 1. Für alle Reisen ins Ausland sind gültige Reisedokumente erforderlich. Der Reisende hat dafür zu sorgen, dass er/sie bei der Abreise im Besitz der benötigten Dokumente, wie einen gültigen Pass und der eventuell erforderlichen Visa, Impfungs- und Vakzinationsnachweise, ist. Abhängig von der Nationalität des Reisenden und seiner Mitreisenden sowie dem Reiseziel gelten dafür unterschiedliche Einreisebestimmungen. Sie finden diese Bestimmungen z.B. auf der Webseite von Visa Dienst, www.visum.de, wo Sie auch Ihr Visum anfragen. Denken Sie daran: diese Webseite geht von der deutschen Nationalität aus. Für aktuelle Informationen anderer Nationalitäten wenden Sie sich an die Botschaft(en) des/der Bestimmungslandes/Bestimmungsländer.
  • 2. Für eine große Anzahl ausländischer Reiseziele sind Impfungen und/oder Malariaprophylaxe erforderlich. Nicht erfolgte Impfungen können zur Folge haben, dass Ihnen die Einreise zu einem Land verweigert wird. Auch bei einem kurzen Aufenthalt, z.B. Umsteigen, können Impfungen zwingend sein. Weitere Informationen dazu finden Sie z.B auf der Webseite des von TravelMed (www.travelmed.de) oder fragen Sie Ihren Arzt.
  • 3. Der Reisende hat selber bei den betreffenden Behörden die erforderlichen ergänzenden Informationen einzuholen und zudem rechtzeitig vor der Abreise zu überprüfen, ob vorher erhaltene Informationen noch korrekt sind. Die Flugnummern und Flugzeiten, wie in der Bestätigung oder dem Reiseplan aufgeführt, gelten zum Zeitpunkt der Reservierung. Es besteht die Möglichkeit, dass die Fluggesellschaften eigenverantwortlich Flugplanänderungen durchführen, wodurch sich die Flugnummern, Flugzeiten oder die geflogene Route ändern können. Flugladen.at ist bestrebt, Sie vor der Abreise über diese Änderungen über bekannte Kontaktdetails zu informieren. Da Flugladen.at dafür oder auch, dass die Information Flugladen.at rechtzeitig erreicht, keine Garantie abgeben kann, sind Sie selbst für den Erwerb der richtigen Flugnummern und Abflugzeiten verantwortlich. Diese Informationen erhalten Sie in der Regel auf Teletext oder im Internet auf der Webseite des betreffenden Abflughafens oder direkt bei der Fluggesellschaft.
  • 4. Aufgrund der vorgenannten, möglichen Änderungen, müssen Sie rechtzeitig vor jedem Flug diese Informationen kontrollieren.

Artikel 11 Zinsen und Inkassokosten

  • 1. Der Reisende, der in Zahlungsverzug ist, schuldet Flugladen.at die gesetzlichen Zinsen, es sei denn die Bedingungen des betreffenden Reiseleistungsanbieters/ Dienstleisters schreiben eine höhere Verzinsung vor.
  • 2. Weiterhin hat der Reisende für Kosten aufzukommen, die für Flugladen.at aufgrund von etwaigen Inkassomaßnahmen anfallen. Die Bearbeitungskosten entsprechen 15% der Forderung mit einem Mindestbetrag in Höhe von 50 €, es sei denn, dieser Betrag ist in Anbetracht der Inkassotätigkeiten unangemessen. Dem Reisenden bleibt es vorbehalten, nachzuweisen, dass Flugladen.at ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

Artikel 12 Teinahmebedingungen bei Gewinnspielen

Veranstalter der jeweiligen Gewinnspiele ist Flugladen.at, Komturstraße 18A, 12099 Berlin, Deutschland (nachfolgend „Flugladen.at“ genannt).
Die Teilnahme an diesen Gewinnspielen ist kostenlos. Mit der Teilnahme an einem Gewinnspiel akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt ausschließlich über das Internet. Es gilt der jeweils angegeben Teilnahmeschluss.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die zum Zeitpunkt der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben.
Teilnehmer dieses Gewinnspiels ist diejenige Person, der die E-Mail-Adresse oder Facebook Account gehört, die bei der Anmeldung zum Gewinnspiel angegeben wird.
Der Teilnehmer hat das Anmeldeformular vollständig und inhaltlich richtig auszufüllen. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass im Fall eines Gewinns sein Name und Bild im Internet veröffentlicht wird.
Die Teilnahme ist nur innerhalb der in der Gewinnspielbeschreibung genannten Frist möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Flugladen.at behält sich das Recht vor, die Verlosung ganz oder in Teilen (z.B. für bestimmte Gewinne) abzubrechen. Dies soll insbesondere gelten, wenn die Verlosung aus irgendwelchen Gründen nicht planmäßig verläuft (z.B. beim Vorhandensein von Computerviren, Softwarefehlern, Hardwarefehlern, sonstigen technischen Gründen welche die Sicherheit, die Verwaltung oder sonstige reguläre Durchführung des Gewinnspiels beeinflussen).

Preis

Eine Änderung oder Barauszahlung des jeweiligen Preises ist ausgeschlossen.
Der Preis ist nicht auf andere Personen übertragbar.
Der Preis verfällt, wenn der Gewinner die Annahme verweigert.
Flugladen.at ist nicht verantwortlich für direkte oder indirekte Schäden jeglicher Art im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Aktion.

Datenschutzbestimmungen

Der Teilnehmer akzeptiert hiermit die Teilnahmebedingungen und bestätigt, dass er mindestens 18 Jahre alt ist. Akzeptiert er die Bedingungen der Teilnahme nicht, kann er nicht am Gewinnspiel bzw. an der Verlosung teilnehmen. Er kann sein Einverständnis - unabhängig vom Gewinnspiel – jederzeit widerrufen.

Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass seine Daten im Rahmen der elektronischen Datenverarbeitung erfasst, gespeichert und von Flugladen.at sowie den jeweiligen Kooperationspartnern im Rahmen der Abwicklung des Gewinnspiels genutzt werden können. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht in unmittelbaren Zusammenhang mit den vorgenannten Maßnahmen geschieht. Der Teilnehmer kann sein Einverständnis jederzeit widerrufen. Die Teilnahme über Gewinnspielvereine und automatisierte Dienste ist nicht möglich.

Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder ungültig werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht. Flugladen.at behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern.


Artikel 13 Anwendbares Recht, Gerichtzsstand & Schlichtungsverfahren

  • 1. Bei allen Konflikten und eventuellen Streitigkeiten zwischen Flugladen.at und dem Reisenden kommt das niederländische Recht zur Anwendung. Ausschließlich ein niederländischer Richter oder auch die nachfolgend zu nennende Schlichtungskommission ist berechtigt, etwaige Streitigkeiten zu beurteilen.
  • 2. Reklamationen über Reservierung(en).
    Beschwerden/Reklamationen über eine von Flugladen.at ausgeführte Reservierung können bis spätestens einen Monat nach Ablauf der reservierten Dienstleistung oder, wenn die Reise nicht stattgefunden hat, bis zu einem Monat nach dem ursprünglichen in den Reisedokumenten aufgeführten Termin der Abreise, bei Flugladen.at eingereicht werden.
    Wird die Beschwerde nicht rechtzeitig zur Zufriedenheit gelöst oder wenn in der Sache keine Genugtuung verschafft wird, kann der Reisende bis spätestens 3 Monate nach Ablauf der reservierten Dienstleistung (oder, wenn die Reise nicht stattgefunden hat, 3 Monate nach dem ursprünglichen Abreisedatum) die Beschwerde der Schlichtungskommission vorlegen.
  • 3. Beschwerden über Beratungen und Informationen
    Beschwerden über von Flugladen.at erteilte Beratungen und Informationen müssen innerhalb eines Monats nach Kenntnisnahme der Fakten durch den Reisenden, auf die sich die Beschwerde bezieht, jedoch auf jeden Fall innerhalb eines Jahres nach der Beratung oder der erteilten Information, schriftlich und mit Begründung bei Flugladen.at eingereicht werden.
    Wird die Beschwerde nicht rechtzeitig zur Zufriedenheit gelöst, kann der Reisende innerhalb von 3 Monaten nach Kenntnisnahme der Fakten, auf die sich die Beschwerde bezieht, jedoch auf jeden Fall innerhalb eines Jahres nach der erfolgten Beratung oder erteilten Information diese Beschwerde der Schlichtungskommission vorlegen.
  • 4. Die Schlichtungskommission beschließt nach den im betreffenden Reglement festgelegten Bedingungen. Der Beschluss der Schlichtungskommission erfolgt durch eine für die Parteien verbindliche Empfehlung. Für die Bearbeitung einer Streitigkeit ist eine Vergütung zu zahlen.
  • 5. Der Reisende, der diesen verbindlichen Beratungsprozess nicht in Anspruch zu nehmen wünscht, hat das Recht, sich an den zuständigen Richter zu wenden.
  • 6. Der Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss eines Vermittlungsvertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer Klagerhebung nicht bekannt ist, ist der Firmensitz, Haarlem, Niederlande.
  • 7. Jedes Forderungsrecht verfällt ein Jahr nach Ablauf der reservierten Dienstleistung (oder, wenn die Reise nicht stattgefunden hat, ein Jahr nach dem ursprünglichen Abreisedatum), oder auch, wenn die Beschwerde sich auf die Dienstleistung durch Flugladen.at bezieht, ein Jahr nach dieser Dienstleistung.
  • 8. Der ANVR Reisebüroverband wird die Verpflichtungen eines Mitglieds gegenüber dem Reisenden, die in einer verbindlichen Empfehlung der Schlichtungskommission auferlegt wurde, übernehmen, wenn das Mitglied dieser Verpflichtung nicht innerhalb des dafür vorgegebenen Zeitraums nachgekommen ist, es sei denn, dass das Mitglied die verbindliche Empfehlung innerhalb von zwei Monaten dem zuständigen Richter zur Prüfung vorgelegt hat. Für die Anwendung dieser Garantie ist vom Reisenden eine schriftliche Anfrage beim ANVR Reisebüroverband erforderlich.

Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne der voranstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Eine unwirksame Regelung ist durch eine zulässige zu ersetzen, welche dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Regelung möglichst nahe kommt.

Stand 1.November 2010