Service Center: 0900 - 121 300 (0,39 Euro/Min aus dem Festnetz)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: November 2014)

1. Geltungsbereich der AGB

1.1 - Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch die „AGB“) regeln den rechtlichen Rahmen für die Nutzung des von der Travix Nederland B.V. betriebenen Internetdienstes unter www.flugladen.at (nachfolgend kurz „Buchungsportal“ genannt). Die Travix Nederland B.V. (nachfolgend „Flugladen“ genannt) hat ihren Sitz in Piet Heinkade 55, 1019 GM Amsterdam, Niederlande. Flugladen ist ein Unternehmen der niederländischen Travix International B.V., einem der großen internationalen Reiseunternehmen. Flugladen ist der International Air Transport Association (IATA) angeschlossen.

1.2 - Flugladen tritt im Rahmen seiner Tätigkeit ausschließlich als Vermittler von Beförderungsleistungen (etwa Flüge), Unterkunftsleistungen (etwa Hotelbuchungen) und weiteren damit in Zusammenhang stehenden Leistungen (etwa Pauschalreisen, Mietwagen, Versicherungen etc. – nachfolgend zusammen „Reise“ genannt) auf. Flugladen veranstaltet selbst keine eigenen Reisen, d.h. es werden keine der vermittelten Leistungen selbst oder durch Erfüllungsgehilfen erbracht. Im Falle einer Buchung kommt der die Reise selbst betreffende Vertrag ausschließlich zwischen der buchenden Person („Kunde“) und dem jeweiligen Anbieter (z.B. Fluggesellschaft, Hotel oder Mietwagenunternehmen etc.) zustande.

1.3 - Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung dieser AGB. Hingegen haben etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden keine Geltung, es sei denn, Flugladen hat ihrer Geltung ausdrücklich und schriftlich zugestimmt. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn Flugladen der Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht.


2. Buchung und Vertragsschluss

2.1 - Bei der Online-Buchung bietet der Kunde mit dem Ausfüllen der Informationsfelder und anschließendem Abschluss seiner Buchung durch Anklicken des Feldes "kostenpflichtig buchen" (oder vergleichbares Feld) gegenüber Flugladen den Abschluss eines Vermittlungsvertrages über eine Beförderungsleistung oder einer damit in Zusammenhang stehenden Leistung an. Der Kunde ist an die Buchung nach Abgabe seines Vertragsangebots gebunden. Vor dem Absenden der Buchung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

2.2 - Sofern der Buchungswunsch des Kunden erfolgreich vermittelt werden konnte, versendet Flugladen per E-Mail eine Buchungsbestätigung an den Kunden. In der Buchungsbestätigung liegt die Annahme der Buchung, mit ihrem Zugang erfolgt der Abschluss des Vermittlungsvertrages zwischen Flugladen und dem Kunden.

2.3 - Für den Fall, dass der Kunde innerhalb von 30 Minuten nach Absenden der Buchung keine Buchungsbestätigung von Flugladen erhalten haben sollte, bitten wir den Kunden, sich mit dem Kundenservice von Flugladen in Verbindung zu setzen.

2.4 - Bei sogenannten „Billigfliegern“ (in der Buchungsbestätigung ausdrücklich „Low-cost Airline“ genannt) dient die Buchungsbestätigung selbst als Reisedokument. In allen anderen Fällen erhält der Kunde mit separater E-Mail ein papierloses Flugticket (E-Ticket); bei Linienflügen erhält der Kunde das E-Ticket in der Regel innerhalb von 48 Stunden nach Eingang der Zahlung bei Flugladen, bei Charterflügen erhält der Kunde das E-Ticket in der Regel innerhalb von zehn (10) Tagen vor Abflug.

2.5 - Auf den die Reise (das heißt Flug, Hotel, etc.) betreffenden Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter finden diejenigen Allgemeinen Bestimmungen des Anbieters Anwendung, zu denen der jeweilige Anbieter seine Leistungen erbringt.

2.6 - Ein Widerrufsrecht in Bezug auf den Vermittlungsvertrag mit Flugladen steht dem Kunden nicht zu. Die gesetzlichen Vorschriften für Fernabsatzverträge sehen für Leistungen, wie sie von Flugladen erbracht werden, ausdrücklich kein Widerrufsrecht vor. Für den Fall, dass der Kunde den Vermittlungsvertrag nicht durchführen will oder die Zahlung nicht leistet, finden deshalb nur die Regelungen in Ziffer 5 dieser AGB Anwendung.

3. Obliegenheiten des Kunden

3.1 - Die korrekte Eingabe der E-Mail-Adresse, unter welcher der Kunde Buchungsbestätigung und E-Ticket empfangen und mit Flugladen korrespondieren möchte, ist vom Kunden sorgfältig zu prüfen und die Erreichbarkeit der E-Mail-Adresse im Rahmen der zumutbaren Möglichkeiten, einschließlich Einstellung etwaiger Spam-/Junkmail-Filter, sicherzustellen.

3.2 - Auch alle übrigen vom Kunden anzugebenden Daten, insbesondere Kontaktinformationen, sind vom Kunden sorgfältig auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen. Fehler und Lücken gehen zu Lasten des Kunden. Veränderungen der Kontaktinformationen sind Flugladen unverzüglich mitzuteilen.

3.3 - Der Kunde muss regelmäßig die ihm mitgeteilten Reisepläne auf Änderungen sowie den Posteingang der gegenüber Flugladen angegebenen E-Mail-Adresse auf Benachrichtigungen und insbesondere auf den Zugang von Reisedokumenten überprüfen. Das Gleiche gilt auch, sofern für den Kunden ein einsehbares Profil oder ein Kunden-Konto auf der Webseite von Flugladen besteht.

3.4 - Sämtliche dem Kunden übermittelten Bestätigungen, Benachrichtigungen, Reisedokumente, Reisepläne und Ähnliches sind vom Kunden sorgfältig auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen; etwaige Abweichungen, Fehler oder das Ausbleiben erwarteter Unterlagen sind vom Kunden unverzüglich gegenüber Flugladen mitzuteilen.


4. Zahlungsbedingungen und Servicegebühren

4.1 - Sofern nicht anderweitig während des Buchungsprozesses dargelegt, ist der Gesamtpreis der jeweiligen Buchung mit Abschluss des Vermittlungsvertrages fällig.

4.2 - Sofern Flugladen für die Erbringung ihrer Vermittlungsleistungen eine „Servicegebühr“ erhebt, wird der Kunde hierauf gesondert während des Buchungsprozesses hingewiesen. Die Zahlung der Servicegebühr ist nicht erstattungsfähig, sofern eine Vermittlungsleistung zustande gekommen ist, es sei denn, eine notwendige Stornierung oder Umbuchung durch den Kunden beruht auf einem Verschulden von Flugladen und/oder eines seiner Erfüllungsgehilfen.

4.3 -Der Kunde kann die Zahlung über eines derjenigen Zahlungsmittel vornehmen, die im Buchungsvorgang angegeben sind.


5. Änderungen und Stornierung der Reise

5.1 - Flugladen ist gerne bereit, den Wunsch des Kunden nach einer Umbuchung oder Stornierung der Reise entgegenzunehmen und die erforderlichen Erklärungen gegenüber den Anbietern im Namen des Kunden abzugeben. Bitte kontaktieren Sie hierzu unsere Servicemitarbeiter.

5.2 - Etwaige Kosten einer Stornierung oder Umbuchung richten sich nach den hierfür geltenden Bestimmungen des jeweiligen Anbieters.

5.3 - Flugladen ist berechtigt, für seine Leistungen in Zusammenhang mit einer Umbuchung oder Stornierung der Reise eine zusätzliche Servicegebühr in Höhe von 55 € pro Reiseteilnehmer zu erheben. Eine solche Servicegebühr wird selbstverständlich nicht erhoben, sofern eine Umbuchung oder Stornierung eines Fluges wegen schuldhaften Verhaltens von Flugladen notwendig wird.


6. Haftung von Flugladen

6.1 - Flugladen ist besonders bemüht, sicherzustellen, dass die in dem Buchungsportal verfügbaren Informationen, Verfügbarkeiten und Preise zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell, vollständig und richtig sind.

Flugladen ist jedoch darauf angewiesen, dass die von den jeweiligen Anbietern überlassenen Informationen korrekt sind. Flugladen hat keine Möglichkeit, diese Informationen des Anbieters auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Flugladen kann daher folglich keinerlei Zusicherung oder Garantie hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen geben.

6.2 - Flugladen haftet dem Kunden gegenüber bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

6.3 - In sonstigen Fällen haftet Flugladen nur bei einer schuldhaften Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (so genannte „Kardinalpflicht“), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von Flugladen ausgeschlossen.

6.4 - Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüssen unberührt.


7. Hinweise zur Datenverarbeitung

7.1 - Flugladen erhebt im Rahmen der Abwicklung der Buchung persönliche Daten des Kunden. Flugladen beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird Flugladen Bestandsdaten und / oder Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten und / oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung der Leistungen erforderlich ist.

7.2 - Sofern der Kunde ein Kundenkonto angelegt hat, hat der Kunde jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Button „Meine Daten“ in seinem Profil abzurufen, dieses Profil zu ändern oder es zu löschen.

7.3 - Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website von Flugladen jederzeit unter dem Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.


8. Schlussbestimmungen

8.1 - Auf Verträge zwischen Flugladen und dem Kunden findet das zwischen Inländern geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Das UN-Kaufrecht gilt nicht.

8.2 - Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und Flugladen München vereinbart.

8.3 - Falls sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB als unwirksam oder nichtig erweisen sollte, bleibt der Vermittlungsvertrag im Übrigen gültig. Anstelle der unwirksamen Regelung treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.

(Stand: November 2014)